Reiten

Im Reiterverein Rüthen können Kinder, aber auch erwachsene Reitanfänger auf gut ausgebildeten Schulpferden das Reiten lernnen.

 

 Die Anfänger lernen unter der Leitung unserer Reitlehrerinnen den Umgang mit dem Pferd, wobei unsere  Schulpferde tatkräftig dazu beitragen. Vom Putzen über das Satteln und Trensen gelangen sie zu den ersten Longenstunden bis hin zum Springen.

In den Schulferien finden Schnupperaktionen statt und auch für 2020 ist ein Zeltlager mit Spielen und Aufgaben rund ums Pferd geplant.

Die Fortgeschrittenen haben dann die Möglichkeit an Dressur- und Springstunden teilzunehmen, die ihre Interessen und ihr Können weiter fordern und fördern.

Regelmäßig finden Lehrgänge bei renommierten Spring- und Dressurreitern statt.

 


Voltigieren

Das Voltigieren hat im RV Rüthen schon eine langjährige Tradition und erfreut sich großer Beliebtheit und Akzeptanz.
Bei uns im RV Rüthen können Kinde rund Jugendliche Voltigieren als EInstieg zum Reiten und als spielerische Übung mit dem Pferd ausüben. Voltigieren können alle Mädchen und Jungen ab 6 Jahren. Bevor die Kinder in den Verein eintreten, sollten sie an einer Schnupperstunde teilnehmen, um ihre Bereitschaft zu prüfen.

Voltigiert wird in 8-10-köpfigen Gruppen einmal wöchentlich auf vereinseigenen Pferden. Eine Voltigierstunde dauert 60 min. und gliedert sich in eine 15-minütige Aufwärmphase für Kind und Pferd und in eine 45 minütige Übungsphase.
15 min vor Beginn der Stunde helfen die Kinder beim Putzen und Vorbereiten des Pferdes.
Die Ausrüstung für die Voltigierer muss sportlich sein, das Schuhwerk ist im Sommer ein Gymnastikschuh und in den Wintermonaten Turn- oder Winterschuhe. Nicht erlaubt und geeignet sind Stiefel, Jeans und Reithosen. Der Unterricht findet in der Reithalle und im Sommer auf den Außenplätzen statt.

Die Kinder müssen dem Ausbilder zu Beginn der Stunde persönlich übergeben werden. Zum Voltigieren im Verein gehören: die Teilnahme und Durchführung von Voltigiertagen und die Unterstützung bei allen anfallenden Aktionen.

Die Ausbilder nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen für das Longieren und Voltigieren teil. Den Eltern sollte bewusst sein, dass Voltigieren durch das unberechenbare und schreckhafte Verhalten der Pferde, eine gefährliche Sportart ist, die zu Verletzungen führen kann.