Geschichte des RV Rüthens

Am 27. Februar 1932 trafen sich 21 Pferdefreunde zur Gründungsversammlung. Sie wählten den Postmeister Franz Maulhardt zum Vorsitzenden und stellten für den „Pferdezucht-, Reit- und Fahrverein Rüthen und Umgebung“ die erste Satzung auf. Diese Satzung enthielt unter anderem auch den Passus: „Der Verein enthält sich jeder politischen Betätigung“. Doch gleich nach der Machtübernahme Hitlers verlor der Verein seine Unabhängigkeit und wurde für die politischen Ziele des Naziregimes missbraucht. Während des 2. Weltkrieges ruhte der Reitbetrieb, da fast alle aktiven Reiter zum Militärdienst eingezogen wurden.

Unter großen Schwierigkeiten wurde der Reitbetrieb nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgenommen und etwa zehn junge Reiter ließen sich regelmäßig sonntags auf dem Platz an der Windmühle au der Spitzen Warte vom Vorsitzenden Karl Rüggeberg und später von Fritz Fessner ausbilden. Bis zu Beginn der siebziger Jahre veranstaltete der Reiterverein nur unregelmäßige Turniere, da noch kein geeigneter Turnierplatz vorhanden war. Die Fuchsjagden waren damals das reitsportliche Ereignis des Jahres.

Heftige Diskussionen über Hallen-Standort

Ende 1971 wurden die Weichen für einen Hallenbau gestellt. Heftige Kontroversen über den Standort dieser Halle (Spitze Warte oder Oestereiden) führten zur vorübergehenden Spaltung des Vereins. Im Juli 1973 siegt die Vernunft und beide Gruppierungen einigten sich auf den Standort Spitze Warte. Somit konnten regelmäßig Turnierveranstaltungen stattfinden.

Was mit 21 Mitgliedern 1932 unter dem Vorsitz von Franz Maulhardt begann, hat sich unter den Vorsitzenden Karl Rüggeberg, Kasper Biermann, Hugo Miebach, Dr. Karl Rüggeberg, Fritz Schulte-Hötte, Wilhelm von Garrel, Georg Henze und Heinrich Schulte-Hötte und Wilhelm Hage zu einem renommierten Verein mit 380 Mitgliedern entwickelt.

Auszug aus "DER PATRIOT" Nr. 232; Jahr 2007

 

 

 

 

 

 

 

Historie - Die 60er Jahre

Von diesem Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts haben wir unsere ältesten Fotos und Zeitungsartikel. Hier beginnt unsere Sammlung.

 

 

 

 

 

 

Hallenbau 1974

 

 

 

 

 

 

 

Diverse Zeitungsberichte 70er

 

 

 

Kreisturnier 1974

 

 

 

Ausritt 1.5.1974

 

 

Kreisturnier 1975 Büren

 

 

 

 

 

Fuchsjagd 1975

 

 

 

 

Turnier Spitze Warte 1975

 

 

 

 

 

 

SOW Meisterschaft 1977 Begleitmannschaft

Geländestrecke Kneblinghäuser Wald

SOW Meisterschaft 1977 Lippstadt

Weitere Artikel 70er

Aus früheren Zeiten...

SOW Schloß Neuhaus

Salzkotten L-Springen

Wilhelm v. Garrel

Heribert Richter

Bernd Schulte-Hötte

Weiter in die 80er....

Alt Herren Reiten

Ausritt Herzebrock

Herzebrock: Christa, Josef, Hildegard, Claudia, Wilhelm

Büren, L-Springen

Günter Scheithauer mit Frechdachs

Ausritt Alt-Herren Willingen

Ausritt Alt Herren

Niederbergheim

Schützenfest

Werner Arens, Werner Biene

 

 

 

 

 

 

Die 90er Jahre

Schnadgang 1991

Schnadgang 1995

Schnadgang 1998

Beverungen 1999

Feier Mannschaftsplatzierung

50. Geburtstag Heinricht Schulte Hötte, Menzel

2000

Fuchsjagd Stadtjubiläum 2000

Schnadgang 2000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Turniersplitter

 

 

 

 

 

Voltigieren